Hochzeit und Geburt eines eigenen Kindes werden noch schöner, wenn man sie mit Familie und Freunden teilt. So persönlich die Ereignisse sind, so besonders sollen auch die Karten für die Mitteilung ausfallen – StarCards hilft.

Mit 24 individualisierbaren Geburtskarten in etwa 120 Farbvariationen ging der Open Shop am 01. Oktober 2007 an den Start. Zehn Monate später kamen zwölf verschiedenen Hochzeitskarten, bestehend aus jeweils vier Karten-Variationen in mehreren Farbmöglichkeiten, hinzu. Eingerichtet und betreut wird das StarCards-Portal von der Webdox Portal GmbH. Das Berliner Unternehmen wurde 2004 von Arno Meyer zu Küingdorf und mehreren Gesellschaftern gegründet. Workflowprozesse einfacher, transparenter, zeitsparender aber auch flexibler und kostengünstiger zu gestalten, war schon bei der Gründung von Webdox das Ziel. Web-to-Print Plattformen mit einem integrierten Shop-System anzubieten, sei eines der Firmenbestreben, so Arno Meyer zu Küingdorf. Starcards passt somit hervorragend zu Webdox – ein Shop-System, das einen einfachen, transparenten und flexiblen Workflow besitzt und in die Kategorie Web-to-Print einzuordnen ist.

 

Mit 24 individualisierbaren Geburtskarten in mehr als 120 Farbvariationen ging StarCards 2007 an den Start. Heute können auch zwölf verschiedene hochwertige Hochzeitskarten ausgewählt und bestellt werden.

 

Die StarCards-Kunden, nachdem sie sich für Hochzeits- oder Geburtskarten entschieden haben, wählen eine Karte mit einem Unterthema (als Leporello, Familienhochzeit, Rubbelkarten uvm.). Die Kartenpreise werden vor der Bearbeitung angezeigt, so dass keine wertvolle Zeit verschwendet wird. Im nächsten Schritt können die Kartensets (Einladung, Menükarte, Tischkärtchen und Dankeschön-Karte) bearbeitet werden: Farbgebung, Stilelemente, eigener Text und je nach Karte auch persönliche Bilder. Bei der Texteingabe werden Vorgaben je nach Größe der Textbox in der Kartenvorlage gemacht. Ist der Kunde mit der Bearbeitung der Karten fertig, kann er die Auflage festlegen und je nach Wunsch Umschläge hinzubestellen. Die Gesamtkosten werden präsent angezeigt.

Vor dem Absenden der Bestellung kann sich der Kunde einen PDF-Proof anzeigen lassen. Aus dem Warenkorb heraus können entweder weitere Produkte ausgewählt werden oder die Bestellung abgeschlossen werden. Die Versandadresse und die Zahlungsweise kann der Kunde, der sich selbst registrieren kann, wählen und zum Abschluss der Bestellung angeben.

Die „Designer“ am heimischen PC erhalten individuelle und hochwertige Karten für ihre schönsten Tage im Leben – mit geringem Aufwand.

Die zahlreichen Einträge in StarCards Gästebuch geben der Idee und der Umsetzung der Künstlerinnen Ellen Kannegieter und Katharina Keller Recht: Karten und Service sind hervorragend.

StarCards, eine Kooperation von der Stark Digital GmbH (Pforzheim) und Elkaartje VOF (Huizen, Niederlande), gibt es seit 2007 in Deutschland. Im Nachbarland Niederlande sind die Karten von Ellen Kannegieter und Katharina Keller seit Jahren etabliert. Seit drei Jahren sind die anspruchsvoll designten Karten in ganz Deutschland auf dem Vormarsch.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü